Tischlaterne aus Fünfecken (Dodekaeder)

Es ist wieder Adventszeit, dies ist auch immer Bastelzeit.
Dieses Jahr habe ich eine hübsche Tischlaterne aus Fünfecken gebastelt, wie man sie bespielsweise von Martinsmärkten der Waldorfschulen kennt.
Man benötigt dazu einen DIN A3 Bogen Tonpapier in einer möglichst hellen Farbe, einen Klebestift, Schere oder besser scharfes Messer, ein Lineal, Öl, Pinsel und etwas Geduld.
Tischlaterne Dodekaeder

1. Wir schneiden uns aus dem Tonpapier 11 Fünfecke aus.
Dazu habe ich mir eine Vorlage Vorlage Tischlaterne aus Papier erstellt, welche ich auf das Tonpapier auflegte (mit einem Klebebandstreifen fixierte) und mit Messer und Lineal ausschnitt.

2. Nachdem ich 12 Fünfecke ausgeschnitten hatte, hab ich auf jeder Fünfeckseite die Mitte mit einem Bleistift markiert (hierbei sollte möglichst genau gearbeitet werden).

3. Nun werden die Ecken der Fünfecke ins Zentrum gefaltet, hierbei ist es hilfreich ein Falzbein und Lineal zu verwenden, oder ganz zart die Papieroberfläche mit dem Messer anzuritzen (das Anritzen ist nicht ungefährlich, da das Tonpapier beim anschließenden Falzen an der Stelle auch leicht brechen kann)

4. Die so entstandenen kleineren Fünfecke lassen bereits einen Fünfstern (Pentagramm) erkennen. Sie werden nun immer wechselseitig (innen/außen)mit den entstandenen Laschen miteinander verklebt. Zum Kleben habe ich einen Klebestift verwendet, es ist dabei darauf zu achten, den Kleber vollflächig und gleichmäßig aufzutragen, da sonst später unschöne Flecken an den Klebestellen zu sehen sein werden. Anfangs ist es noch ein leichtes, später wird die Angelegenheit etwas kniffliger, daher ist die Bastelarbeit für Kinder nur bedingt geeignet.

5. Wenn alle 11 Fünfecke untereinander verklebt sind, ist ein Dodekaeder entstanden, welcher oben eine Öffnung hat damit ein Teelicht hineingestellt werden kann. Um das Tonpapier nun Transparent zu bekommen, wird die Laterne mit einem Öl gleichmäßig eingepinselt, ich habe dazu Leinöl verwendet, es geht jedoch auch jedes andere Öl (es sollte vielleicht nicht gerade farbiges sein).
Nun muss das Öl noch eine Weile einziehen, das überschüssige Öl nimmt man mit einem Küchenpapier ab, am besten lässt man die Laterne anschließend über Nacht trocknen, (ich habe dazu das 12. Fünfeck gefaltet und als Deckel obenauf eingelegt um die Form etwas zu stabilisieren).
Nun ist die Laterne fertig und kann mit einem Teelicht bestückt werden. Die Laterne sollte auf einem Untersetzer gestellt werden, da es sonst hässliche Ölflecken auf der Tischdecke geben kann. Und nicht vergessen, Kerzen niemals unbeaufsichtigt lassen!
Anleitung Tischlaterne

7 Reaktionen zu “Tischlaterne aus Fünfecken (Dodekaeder)”

  1. Klaus

    Find ich eine schöne Idee obwohl mir das ganze nicht ganz feuerfest aussieht. Schöne Lampen kann Mann übrigens auch mit buntem Fotopapier basteln wie man es z. B. für Scheinwerfer benutzt. Ist zwar etwas teurer dafür aber temperaturbeständig. Wünsch allen fröhliche Weihnachten.

  2. johannes

    Hey, vielen Dank für die Super (!) Anleitung und die großartige Vorlage. Schön, dass ich diese Tischlaterne nun doch noch basteln kann 🙂

  3. David Maiwald

    Na es hat ja fast ein Jahr gedauert, bis jemand die Anleitung gefunden hat, aber umso mehr freut es mich das Du einen Kommentar hinterlassen hast.
    Dieses Jahr kommt sicherlich wieder ein Basteltip dazu, wenn es draußen so richtig Kalt und ungemütlich wird und man sich beim prasselnden Kaminfeuer mit kleinen Basteleien die Zeit vertreibt.
    Danke für das Feedback.
    David

  4. Franziska

    Hallo, ist wirklich eine sehr schöne Laterne, allerdings haben mir dann einige Dreiecken gefehlt, für die Sterne.
    Also ich klebe beide Dreiecken zusammen und dann die zusammengeklebten auf eins der Fünfecken, dann geht das andere Fünfeck ohne Dreieck aus. Vieleicht hab ich ja auch irgendwas falsch verstanden…
    Vielen Dank auf jedenfall für die schöne Idee und ne schöne Winterzeit

  5. David

    Es ist vielleicht etwas unglücklich dargestellt, aber es werden die Fünfecke mit den entstanden Laschen untereinander verklebt, dadurch entstehen erst die Sterne, also nicht die Laschen einfach umfalten und verkleben, es müssen immer zwei Fünfecke miteinander verklebt werden, nur ganz zum Schluss müssen die letzen Laschen nach innen gefaltet und verklebt werden, weil ja oben eine Öffnung für das Einstellen des Teelichtes bleiben soll.
    Ich hoffe nun ist es verständlicher

  6. Sebastian

    Hi … Leider funktioniert dein Link nimmer … Du bist aber der Einzige im Netz, bei dem ich dafür was gefunden habe … Kannst du das wieder reparieren? Hast du die Vorlage noch?

  7. David

    Hi Sebastian,
    wenn ich es versuche, dann funktioniert der Link. Du meinst doch den zu dem PDF mit der Vorlage oder?
    Ansonsten kannst Du versuchen, ob es über diesen Link besser klappt: PDF-Vorlage Dodekaeder
    Vielen Dank für das Feedback und viel Spass beim basteln.

    LG David

Einen Kommentar schreiben